:bar_chart: COVID-19 – Stellen Tech-Unternehmen in Deutschland weiterhin Personen ein? Holen Sie sich hier den detaillierten Report.

 

Eckpunkte der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der talent.io Recruitment GmbH (AGB)

 

Für die gesamte Geschäftsbeziehung zwischen der talent.io Recruitment GmbH („Talent“ oder “Talents”) und den Nutzern („Nutzern“) der Webseite https://www.talent.io („Website“) gelten ausschließlich diese AGB. Um Ihnen einen Überblick über unser Angebot zu ermöglichen, fassen wir die vier Hauptpunkte der AGB wie folgt zusammen:

 

Talents Mission

 

Talent bietet einen Service an, der Kandidat*innen und Unternehmen über die Website https://www.talent.io zusammenführt. 

 

Ein kostenloses Angebot für Kandidat*innen und abhängig vom Erfolg für Unternehmen

 

Der Service von Talent ist für die Kandidat*innen kostenlos.

Der Zugang zur Website www.talent.io ist kostenlos. Talent stellt dem Unternehmen ihre Leistung nur dann in Rechnung, wenn ein Unternehmen und ein*e Kandidat*in eine Vereinbarung treffen.

 

Unsere Servicegebühren werden einzelfallabhängig berechnet

 

1. Das Unternehmen und der*die Kandidat*in schließen einen Arbeitsvertrag:

 

Talent stellt dem Unternehmen 15% der Bruttojahresvergütung der*des Kandidatin*Kandidaten zzgl. Mwst. zu dem Zeitpunkt in Rechnung, zu dem der*die Kandidat*in in das Unternehmen eintritt. Scheidet der*die Kandidat*in innerhalb von 3 oder 6 Monaten aus dem Unternehmen aus, wird dem Unternehmen ein Nachlass (gültig für 12 Monate) gewährt, um eine*n neue*n Kandidatin*Kandidaten, gemäß in diesen Nutzungsbedingungen festgelegten Bedingungen, einzustellen.

Wenn Sie Ihren Cashflow optimieren möchten, bietet Ihnen Talent die Möglichkeit, monatlich 1,2% der Bruttojahresvergütung der*des Kandidatin*Kandidaten für 18 Monate (statt 15% sofort) zu zahlen. Im Falle des Ausscheidens der*des Kandidatin*Kandidaten wird die monatliche Rechnungsstellung im Monat nach der Benachrichtigung durch das Unternehmen (gegen Vorlage eines Nachweises) ausgesetzt. Um von dieser Möglichkeit gebrauch zu machen, ist das Unternehmen verpflichtet, Talent eine Einzugsermächtigung zu erteilen, die Talent berechtigt, die monatlich fälligen Beträge automatisch abzubuchen.

Das Unternehmen ist verpflichtet, seine Entscheidung bzgl. der Abrechnungsmethode an Talent zu übermitteln. Fehlt eine Antwort des Unternehmens, wird standardmäßig die Option der vollständigen Zahlung (15% sofort) angewendet.

 

2. Das Unternehmen und der*die Kandidat*in treffen eine Praktikumsvereinbarung:

 

Talent stellt dem Unternehmen 1.500,00 € zzgl. MwSt. in Rechnung, die an dem Tag, an dem der*die Kandidat*in in das Unternehmen eintritt, fällig werden. Für den Fall, dass der*die Kandidat*in nach dem Praktikum eingestellt wird, berechnet Talent zusätzlich 2.500,00 € zzgl. MwSt. als weitere Kosten.

 

3. Das Unternehmen und der*die Kandidat*in treffen eine Dienstleistungs- oder Subunternehmervereinbarung:

 

Die Kosten von Talent errechnen sich aus der Vergütung der*des *Kandidatin*Kandidaten x (100/82) abzüglich der Vergütung der*des Kandidatin*Kandidaten. Die Rechnungsstellung wird durch die monatliche Annahme von Stundenzetteln der*des Kandidatin*Kandidaten durch das Unternehmen ausgelöst, wobei ein Stundenzettel als akzeptiert gilt, wenn innerhalb von 7 Tagen keine Ablehnung seitens des Unternehmens vorliegt. 

Die Vergütung der*des Kandidatin*Kandidaten und die Kosten von Talent werden per Lastschrift (über eine externen Zahlungsdienstleister) eingezogen und automatisch an die Begünstigten (Kandidat*in und Talent) weitergeleitet.

 

Loyalitätspflicht bei der Informationserteilung

 

Unternehmen und Kandidat*innen, die die Website nutzen, verpflichten sich, Talent über die Details des Vertrags, falls ein solcher zwischen ihnen zustande kommt, zu informieren und Talent eine Kopie des Vertrages zur Verfügung zu stellen, damit Servicegebühren in Rechnung gestellt werden können, falls innerhalb von 12 Monaten nach der Abmeldung des Unternehmens von der Plattform ein Vertrag mit einer*einem auf der Website registrierten Kandidatin*Kandidaten abgeschlossen wird.

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der talent.io Recruitment GmbH (AGB)

 

 

Die nachfolgenden AGB stellen die Nutzungsbedingungen der Website www.talent.io („Website“) und ganz allgemein der von talent.io Recruitment GmbH („Talent“) angebotenen Dienstleistungen dar.

Es wird darauf hingewiesen, dass die AGB von Talent jederzeit geändert werden können: Die Nutzer sind daher aufgefordert, die AGB regelmäßig für sich zu prüfen.

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird in den vorliegenden AGB die gewohnte männliche Sprachform bei personenbezogenen Substantiven und Pronomen verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung des weiblichen oder dritten Geschlechts, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.

 

 

INDEM SIE DEN REGISTRIERUNGSPROZESS ABGESCHLOSSEN UND AUF „ICH AKZEPTIERE“ KLICKEN, GEBEN SIE DIE FOLGENDEN ERKLÄRUNGEN AB:

(1) SIE HABEN DIESE NUTZUNGSBEDINGUNGEN GELESEN, VERSTANDEN UND STIMMEN ZU, AN SIE GEBUNDEN ZU SEIN;

(2) SIE SIND VOLLJÄHRIG; UND 

(3) SIE SIND BEFUGT, EINEN VERTRAG IN PERSÖNLICHER EIGENSCHAFT ODER IM NAMEN DES ZUM ZEITPUNKT IHRER REGISTRIERUNG GENANNTEN UNTERNEHMENS ABZUSCHLIEßEN.

WENN SIE NICHT DAMIT EINVERSTANDEN SIND, AN DIESE NUTZUNGSBEDINGUNGEN GEBUNDEN ZU SEIN, KÖNNEN SIE NICHT AUF DEN SERVICE ZUGREIFEN.

 

 

Talent bietet einen Service („Service“) an, der Kandidaten und Unternehmen über die Website https://www.talent.io zusammenführt.

„Kandidat“ bezieht sich auf jede natürliche oder juristische Person, die ihre Registrierung auf der Website beantragt, um dort neue berufliche Tätigkeiten zu finden.

„Unternehmen“ bezieht sich auf jede natürliche oder juristische Person, die ihre Registrierung auf der Website beantragt, um mit den Kandidaten in Kontakt zu treten.

Die Kandidaten und die Unternehmen interagieren auf der Website über ihre Profile. 

„Profil“ bezieht sich auf alle Inhalte (Informationen und jede Datei einschließlich Fotos, Lebenslauf usw.), die von einem Kandidaten oder einem Unternehmen veröffentlicht werden, um sich auf der Website zu präsentieren und zu interagieren.

 

 

TEIL 1 – REGELUNGEN FÜR DEN KANDIDATEN

 

 

1. Funktionsweise des Service

 

Talent ist eine für den Kandidaten kostenlose Dienstleistung, die es ihm ermöglichen soll, neue berufliche Möglichkeiten effizient und schnell zu entdecken.

Der Kandidat kann den Service nutzen, nachdem er sich auf der Website registriert hat und die Registrierung von Talent genehmigt wurde.

Der Service ermöglicht dem Kandidaten, Interviewanfragen von Unternehmen zu erhalten. Eine Interviewanfrage ist eine Nachricht, die ein Unternehmen an einen Kandidaten sendet, um ihn über sein Interesse an seinem Profil zu informieren.

Für den Fall, dass der Austausch eines Kandidaten mit einem Unternehmen erfolgreich abgeschlossen ist, kann dieser anschließend eine Vereinbarung mit dem Unternehmen treffen.

Diese Vereinbarung kann in Form (i) einer Praktikumsvereinbarung, (ii) eines Arbeitsvertrags oder (iii) einer Dienstleistungs- oder Subunternehmervereinbarung erfolgen oder in einer Vereinbarung sonstiger Art, die die Übernahme einer Tätigkeit durch den Kandidaten gegen Zahlung einer Vergütung regeln soll.

Erst der Abschluss einer solchen Vereinbarung begründet gegenseitige Verpflichtungen zwischen dem Kandidaten und dem Unternehmen.

 

2. Registrierungsprozess

 

Zum Zeitpunkt seiner Registrierung wird der Kandidat aufgefordert, einen Account zu erstellen und sein Profil unter Angabe seines Namens, seiner Ausbildung, seiner Berufserfahrung, seiner Fähigkeiten, sowie seiner Gehaltsvorstellungen zu vervollständigen.

Um die Zuverlässigkeit und Funktionsfähigkeit des Service zu gewährleisten, verpflichtet sich der Kandidat bei der Registrierung (i), nur korrekte, nach Treu und Glauben erstellte und aktuelle Informationen über seine Situation zur Verfügung zu stellen, sowie seine wahre Identität anzugeben und (ii) niemals mehr als einen Account auf der Website zu unterhalten.

Talent behält sich das Recht vor, vom Kandidaten folgendes zu verlangen:

1) Ein Dokument, das die Identität des Kandidaten nachweist; 

2) Für den Fall, dass der Kandidat Geschäfte über eine juristische Person abwickelt, einen Handelsregisterauszug oder sonstigen Registerauszug, der nicht älter als 30 Tage ist, sowie einen schriftlichen Vollmachtnachweis, der belegt, dass die natürliche Person, die die Registrierung im Namen der juristischen Person vorgenommen hat, zur Registrierung bevollmächtigt ist.

Für den Fall, dass ein solcher Nachweis nicht erbracht wird, behält sich Talent das Recht vor, das Konto des Kandidaten zu sperren und/oder zu löschen.

Es ist auch möglich, dass Talent den Kandidaten unter der von ihm angegebenen Telefonnummer anruft, um sein Profil zu besprechen, bevor die Registrierung genehmigt wird.

Talent behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen Registrierungsanfragen auf der Website anzunehmen oder abzulehnen, insbesondere nach Einsicht in die frei verfügbaren Informationen über den jeweiligen Nutzer.

 

3. Vertragsfreiheit des Kandidaten

 

Die Registrierung auf der Website und der Zugang zum Service begründen keine Verpflichtung des Kandidaten, eine Interviewanfrage anzunehmen oder eine Vereinbarung jedweder Art abzuschließen.

Erst der Abschluss einer Vereinbarung zwischen dem Kandidaten und einem Unternehmen schafft gegenseitige Verpflichtungen. Die Bedingungen der Vereinbarung (angebotene Vergütung, Dauer und Art des Einsatzes) werden von dem Kandidaten und dem Unternehmen frei festgelegt, ohne dass Talent an dieser Verhandlung beteiligt ist.

 

4. Transparenz und Informationspflicht

 

Kandidaten, die die Website nutzen, akzeptieren für den Fall, dass sie eine Vereinbarung mit einem Unternehmen treffen, folgendes:

(i) Talent unverzüglich und ohne Verzögerung über das Datum der Unterzeichnung der Vereinbarung zu informieren (und Talent über jede Änderung zu informieren),

(ii) Talent eine Kopie des Vertrages oder eines Beschäftigungsnachweises (Brief, E-Mail) zur Verfügung zu stellen oder ein Bestätigung zwischen dem Kandidaten und dem Unternehmen zu erstellen, in dem die wichtigsten Bedingungen des abgeschlossenen Vertrages (Vergütung / Honorare, Dauer, etc.) angegeben sind,

(iii) Talent unverzüglich und ohne Verzögerung solange ein Vertragsverhältnis zu Talent besteht, zu informieren, falls Sie nach Unterzeichnung des Arbeitsvertrags, unabhängig vom Grund, nicht mehr vertraglich an das Unternehmen gebunden sind.

 

 

TEIL 2 – REGELUNGEN FÜR DAS UNTERNEHMEN

 

 

1. Registrierungsprozess – Funktionsweise des Service

 

Unternehmen werden zum Zeitpunkt ihrer Registrierung auf der Website aufgefordert, einen Account zu erstellen und ihr Profil zu vervollständigen, indem sie insbesondere den Namen des Anmelders und des  Unternehmens, dessen Gewerbeanmeldung [ggfs. Registernummer], die E-Mail-Adresse sowie weitere Informationen über das Unternehmen und seine Suche angeben.

Um die Zuverlässigkeit und Funktionsfähigkeit des Service zu gewährleisten, verpflichten sich Unternehmen bei ihrer Registrierung (i), nur korrekte, nach Treu und Glauben erstellte und aktuelle Informationen über ihre Situation, sowie ihre wahre Identität anzugeben und (ii) niemals mehr als einen Account auf der Website zu eröffnen.

Um Unternehmen die Registrierung zu erleichtern, kann Talent den Unternehmen vorschlagen, einen Drittanbieter-Service zu nutzen.

In diesem Fall verpflichten sich die Unternehmen, dass alle Informationen, die sie diesem Drittanbieter-Service zur Verfügung stellen, ebenfalls korrekt und nach Treu und Glauben angegeben werden und auf dem neuesten Stand sind, um die Zuverlässigkeit des Service zu gewährleisten.

Wenn die Registrierung für eine juristische Person durchgeführt wird, muss der Anmeldende  dazu von der juristischen Person bevollmächtigt sein.

Nach der Registrierung führt Talent eine Überprüfung des Unternehmensprofils durch und kann, wenn  dies für notwendig erachtet wird, jedes Dokument anfordern, das es Talent ermöglicht, zu überprüfen, ob die im Profil angegebenen Informationen wahrheitsgemäß sind. Wenn das Unternehmen auf eine solche Anfrage von Talent nicht reagiert, kann dies die Ablehnung der Registrierung rechtfertigen. Talent behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen Anfragen zur Registrierung auf der Website anzunehmen oder abzulehnen.

Nach der Registrierung und Vervollständigung des Unternehmensprofils ermöglicht der Service den Zugriff auf und die Durchsicht von Kandidatenprofilen online auf der Website. Unternehmen können dann Kandidaten Interviewanfragen senden. Jede Interviewanfrage muss (i) die Art der geplanten Vereinbarung (Praktikum, Arbeitsvertrag, Dienstvertrag), (ii) eine Stellenbeschreibung und (iii) die vorgeschlagene Vergütung enthalten. Interviewanfragen stellen lediglich eine freibleibende Einladung zum Gespräch dar.

Das Unternehmen verpflichtet sich, mit dem Kandidaten nur über die Website zu kommunizieren, bis der jeweilige Kandidat eine Interviewanfrage annimmt.

Wenn der Kandidat an der Interviewanfrage interessiert ist und sie annimmt, beginnt der Rekrutierungsprozess, der ein oder mehrere Interviews beinhalten kann, unabhängig davon, ob sie persönlich oder fernmündlich durchgeführt werden.

Ab dieser Annahme haben Kandidaten und Unternehmen die Möglichkeit, andere Kommunikationsmittel zu nutzen.

Erst der Abschluss einer Vereinbarung zwischen dem Unternehmen und einem Kandidaten schafft gegenseitige Verpflichtungen; die Informationen müssen dann an Talent übermittelt und die Kosten gemäß Ziffer 3 dieser AGB an Talent gezahlt werden.

Die Bedingungen der Vereinbarung (Vergütung, Dauer und Art des Einsatzes) zwischen dem Kandidaten und dem Unternehmen werden von diesen frei verhandelt, ohne dass Talent an diesen Verhandlungen beteiligt ist.

Bei der Einstellung des Kandidaten ist das Unternehmen selbst dafür verantwortlich, alle formellen Schritte einzuleiten, die in Bezug auf die Beschäftigung des Kandidaten erforderlich sind.

Das Unternehmen muss insbesondere die Nationalität des Kandidaten überprüfen und sich gegebenenfalls vor der Einstellung vergewissern, dass der Kandidat im Besitz einer gültigen Arbeitserlaubnis ist. Hierbei kann das Unternehmen nach Absprache von Talents weiteren Dienstleistungen zum Visaprozess Gebrauch machen. Das Unternehmen ist weiter verpflichtet, eine ärztliche Voruntersuchung durchführen zu lassen, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist, und die Einstellung des Kandidaten anzumelden.

Das Unternehmen verpflichtet sich, die Website nicht zu nutzen, um einen Kandidaten zu finden und anschließend, unabhängig von Talents Service, eine Vereinbarung mit einem Kandidaten zu treffen, sei es mit dem Ziel, die Zahlung der Kosten an Talent zu vermeiden oder aus anderen Gründen.

Bei einem Verstoß gegen das vorbezeichnete Umgehungsverbot haftet das Unternehmen für die Zahlung zusätzlicher Kosten, wie in Artikel 3 der AGB vorgesehen.

Das Unternehmen verpflichtet sich ferner, (i) die Namen und Identitäten der Kandidaten, deren Profile während des Personalbeschaffungsprozesses offenbart wurden, nicht an Dritte weiterzugeben oder öffentlich bekannt zu machen und (ii) die notwendigen physischen, technischen und administrativen Maßnahmen (Technisch-Organisatorische-Maßnahmen gem. DSGVO) zu ergreifen, um die über die Website erhaltenen Inhalte vor Verlust, Missbrauch, unbefugtem Zugriff, Offenlegung, Änderung oder Zerstörung zu schützen.

 

2. Informationspflichten des Unternehmens

 

Unternehmen, die die Website nutzen, akzeptieren, für den Fall, dass sie einen Arbeitsvertrag, eine Dienstleistungs- oder Subunternehmervereinbarung oder eine Vereinbarung sonstiger Art abschließen, die die Erfüllung einer Aufgabe gegen Entgelt, auf unbestimmte oder feste Zeit mit einem Kandidaten regeln soll, folgendes:

(i) Talent unverzüglich und ohne Verzögerung über das Datum der Unterzeichnung der Vereinbarung zu informieren (und Talent über jede Änderung zu informieren),

(ii) Talent eine Kopie des Vertrages oder eines Beschäftigungsnachweises (Brief, E-Mail) zur Verfügung zu stellen in dem oder eine Bestätigung zwischen dem Kandidaten und dem Unternehmen zu erstellen in der, die wichtigsten Bedingungen des abgeschlossenen Vertrages (Vergütung / Honorare, Dauer, etc.) angegeben sind,

(iii) Talent unverzüglich und ohne Verzögerung solange ein Vertragsverhältnis zu Talent besteht, zu informieren, falls Sie nach Unterzeichnung des Arbeitsvertrags, unabhängig vom Grund, nicht mehr vertraglich an den Kandidaten gebunden sind.

 

3. Kosten des Service

 

Mit Annahme dieser AGB verpflichtet sich das Unternehmen, die Kosten in Übereinstimmung mit diesen AGB an Talent zu zahlen.

Talent behält sich das Recht vor, ihre Tarife und Abrechnungsmethoden jederzeit zu ändern, nachdem diese Nutzungsbedingungen aktualisiert und die Nutzer der Website per E-Mail informiert wurden.

 

3.1  Haftung für Kosten

 

Die Kosten für Talents Service sind in den folgenden Fällen vom Unternehmen in voller Höhe zu zahlen:

  1. a) Wenn ein Kandidat, der durch die Nutzung von Talents Website identifiziert wurde, innerhalb von zwölf (12) Monaten nach seinem letzten Austausch mit dem Unternehmen auf der Website einen Arbeitsvertrag, eine Praktikumsvereinbarung, eine Dienstleistungs- oder Subunternehmervereinbarung oder eine Vereinbarung sonstiger Art abschließt, die die Erfüllung einer Aufgabe gegen Zahlung einer Vergütung regeln soll;
  2. b) Wenn das Unternehmen den Kandidaten innerhalb von zwölf (12) Monaten nach dem letzten Austausch auf der Website einer anderen Person/Unternehmen vorstellt und dieser daraufhin eingestellt wird, unabhängig davon, ob es sich um einen Dritten handelt und ob er mit seinem Unternehmen verbunden ist oder nicht;
  3. c) Wenn ein über Talent vorgestellter Kandidat nicht vom Unternehmen ausgewählt wird oder das vom Unternehmen unterbreitete Vertragsangebot nicht akzeptiert und anschließend innerhalb von zwölf (12) Monaten nach dem letzten Austausch auf der Website Geschäftsbeziehungen mit dem Unternehmen für eine solche oder eine andere Aufgabe eingeht, sei es durch einen Arbeitsvertrag, eine Dienstleistungs- oder Subunternehmervereinbarung, eine Praktikumsvereinbarung oder eine Vereinbarung, die eine Leistung jedweder Art durch den Kandidaten gegen Entgelt regeln soll;

In jedem Fall, außer in einem Ausnahmefall wie nachfolgend angegeben, hat das Unternehmen die Kosten für den Service von Talent zu zahlen, unabhängig davon, ob eine Probezeit vereinbart ist oder nicht.

 

3.2  Höhe und Zahlungsbedingungen der Kosten für den Service

 

Talents Rechnungen sind zu Beginn des Arbeitsverhältnisses fällig, wobei der Rechnungsbetrag entsprechend der Art des abgeschlossenen Vertrages und der vom Unternehmen gewählten Abrechnungsmethode berechnet wird.

Jeder Widerspruch eines Unternehmens gegen die Abrechnung von Servicekosten muss schriftlich und begründet innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Ausstellung der Rechnung per Einschreiben mit Empfangsbestätigung an Talent geschickt werden. Hilfsweise ist vereinbart, dass eine angemessene Frist zu laufen beginnt. In Ermangelung eines solchen Widerspruchs gilt, dass das Unternehmen die ausgestellte Rechnung akzeptiert.

 

3.2.1  Abschluss eines Arbeitsvertrags zwischen Kandidat und Unternehmen

 

Die Kosten von Talents Service werden auf der Grundlage eines Prozentsatzes der Bruttojahresvergütung des Kandidaten berechnet.

Die Bruttojahresvergütung bezieht sich auf die feste Bruttojahresvergütung, den gesamten variablen Vergütungsanteil sowie auf Bonusse, Jahresprämien oder andere Vorteile, die als Bestandteile des Gehalts des Kandidaten gelten.

Das Unternehmen hat die Möglichkeit, zwischen den beiden nachfolgend beschriebenen Abrechnungsmethoden zu wählen:

 

Option 1: Zahlung ohne Abzug – 15% der Bruttojahresvergütung

 

Das Unternehmen zahlt einen Betrag in Höhe von 15% der im Arbeitsvertrag des eingestellten Kandidaten angegebenen jährlichen Bruttovergütung zzgl. Mwst., der an dem Tag, an dem der Kandidat in das Unternehmen eintritt, sofort fällig ist. 

Die entsprechende Rechnung ist sofort nach Beginn des Arbeitsverhältnisses per Banküberweisung oder SEPA-Lastschriftmandat zu bezahlen.

 

Option 2: Monatliche Zahlung – 1,2% der Bruttojahresvergütung für 18 Monate.

 

Das Unternehmen zahlt monatlich, für einen Zeitraum von 18 aufeinanderfolgenden Monaten, Kosten in Höhe von 1,2% der Bruttojahresvergütung des eingestellten Kandidaten. 

Die erste Zahlung muss durch garantierte Lastschrift an dem Tag erfolgen, an dem der Kandidat in das Unternehmen eintritt. Jede weitere Zahlung erfolgt durch garantierte Lastschrift, einmal im Monat, zu einem zuvor von Talent festgelegten festen Termin für achtzehn (18) Monate.

Das Unternehmen kann diese Option nur unter der Bedingung wählen, dass es eine Einzugsermächtigung an Talent erteilt, wie es für die Einrichtung von Lastschriften für monatliche Zahlungen erforderlich ist. Das Unternehmen verpflichtet sich, Talent im Falle einer Änderung seiner Postanschrift oder Bankverbindung zu informieren.

Wird die Einzugsermächtigung nicht übermittelt, werden die Nebenkosten gemäß Option 1 sofort fällig.

 

Sobald Talent davon Kenntnis erlangt, dass eine Vereinbarung mit dem Kandidaten abgeschlossen wurde, erhält das Unternehmen eine E-Mail mit einem Link zu einem Fragebogen, mit dem es seine Daten und Rechnungsoptionen ausfüllen kann.

Wenn diese Informationen zur Verfügung gestellt wurden und die in Teil 2 Ziffer 2 dieser AGB genannten Vertragsunterlagen zur Verfügung gestellt wurden, erhält das Unternehmen eine E-Mail mit einer Zusammenfassung der folgenden Punkte: Die Bruttojahresvergütung des Kandidaten, die gewählte Abrechnungsmethode, das Datum, an dem der Kandidat in das Unternehmen aufgenommen wird, und der Prozentsatz der Bruttojahresvergütung, der die Kosten für Talents Service darstellt.

Das Unternehmen ist verpflichtet, die Richtigkeit dieser Informationen innerhalb von 14 Tagen zu bestätigen, indem es auf den in einer solchen E-Mail enthaltenen Button „Ich bestätige“ klickt. 

Wenn Talent innerhalb von 14 Tagen keine Antwort auf diese E-Mail erhält, gelten die in der E-Mail genannten Punkte als korrekt und vom Unternehmen bestätigt. Eine nachträgliche Änderung der Informationen für die Rechnungsstellung ist ab diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich.

Wenn die vorbezeichnete E-Mail nicht innerhalb von 14 Tagen beantwortet wird, stellt Talent automatisch eine Rechnung gemäß den vorliegenden Informationen, ohne dass die Möglichkeit einer Änderung seitens des Unternehmens besteht. Standardmäßig sind die Servicekosten nach Option 1 sofort fällig.

 

3.2.2  Abschluss einer Praktikumsvereinbarung zwischen Kandidat und Unternehmen

 

Im Falle des Abschlusses einer Praktikumsvereinbarung zwischen dem Kandidaten und dem Unternehmen wird die Höhe von Talents Kosten wie folgt festgelegt:

  • Zahlung an Talent in Höhe von 1.500,00 Euro zzgl. MwSt. zum Zeitpunkt des Beginns der Praktikumsvereinbarung zwischen dem Kandidaten und dem Unternehmen;
  • weitere Zahlung an Talent in Höhe von 3.500,00 Euro zzgl. MwSt. für den Fall, dass innerhalb von drei (3) Monaten nach Ablauf des Praktikumsvertrags ein Arbeitsvertrag, eine Dienstleistungs- oder Subunternehmervereinbarung oder eine andere Art von Vereinbarung zur Erbringung von Leistungen gegen Entgelt abgeschlossen wird.

 

3.2.3  Abschluss einer Dienstleistungs- oder Subunternehmervereinbarung zwischen Kandidat und Unternehmen oder einer anderen Vereinbarung, die die Erbringung einer Leistung gegen Entgelt regeln soll

 

Die Kosten des Service von Talent zzgl. MwSt. werden auf der Grundlage des Gesamtbetrags (netto) berechnet, der sich aus der Vergütung ergibt, die der Kandidat im Rahmen des mit dem Unternehmen abgeschlossenen Vertrags in Rechnung stellt.

Diese Kosten werden wie folgt berechnet:

– Gesamtbetrag (netto) ohne Steuern der vom Kandidaten an das Unternehmen in Rechnung gestellten Vergütung = die Gebühren des Kandidaten x 100/82 

– Höhe von Talents Kosten = Gesamtbetrag – Kandidatenvergütung

Beispiel 1: Kandidatenvergütung: 500 € ohne Steuer pro Tag – Gesamtbetrag = 500 x 0.82 = 609,76 € ohne Steuer pro Tag – Talents Kosten = 609,76 – 500 = 109,76 € ohne Steuer pro Tag

Beispiel 2: Kandidatenvergütung: 700 € ohne Steuer pro Tag – Gesamtbetrag = 700 x 0.82 = 853,66 € ohne Steuer pro Tag – Talents Kosten = 853,66 – 700 = 153,55 € ohne Steuer pro Tag

Wenn ein unbegrenzter variabler Honorarbetrag in der Vereinbarung enthalten ist, verpflichtet sich das Unternehmen, diese Informationen an Talent weiterzuleiten, damit Talent eine angemessene Vereinbarung über die Provision vorschlagen kann. Im Zweifel gilt ein Mindesthonorar pro Tag in Höhe von netto 800,00 € als fiktiv mit dem Kandidaten vereinbart, aus welcher Talents Kosten zu berechnen sind.

Wenn die vom Bewerber und Unternehmen abgeschlossene Vereinbarung verlängert wird, oder wenn ihr ein Arbeitsvertrag, eine Dienstleistungs- oder Subunternehmervereinbarung, eine Praktikumsvereinbarung oder eine Vereinbarung folgt, die die Erbringung einer Leistung durch den Kandidaten gegen Entgelt regeln soll, sind Talents Kosten auch im Rahmen dieses neuen Vertrags gemäß diesen Nutzungsbedingungen zu zahlen.

 

Rechnungsstellung

 

Für die Zwecke der Rechnungsstellung nach Ziffer 3.2.3 muss der Kandidat einmal im Monat die Website www.talent.io besuchen, um eine Arbeitszeiterfassung auszufüllen, in der er die für das Unternehmen geleisteten Arbeitstage wahrheitsgemäß angibt und Informationen über die Art der ausgeführten Leistungen erteilt.

Dieses Arbeitszeitblatt wird dann dem Unternehmen zur Bestätigung vorgelegt. Die Bestätigung muss innerhalb einer Frist von höchstens 7 Tagen nach Erhalt gegenüber Talent erteilt werden. Wenn innerhalb dieses Zeitraums keine Bestätigung erfolgt, gilt der vom Kandidaten vorgelegte Stundenzettel als vorbehaltlos vom Unternehmen akzeptiert.

Zwei Rechnungen, eine mit dem Honorar des Kandidaten, die andere mit den Kosten von Talent werden dann von Talent bzw. von Talent für den Kandidaten ausgestellt. Diese Rechnungen werden per E-Mail an die vom Unternehmen angegebene Adresse gesendet.

 

Zahlungsbedingungen

 

Die Zahlung der Kosten von Talents Service muss per Lastschrift erfolgen. Zu diesem Zweck erteilt das Unternehmen eine Einzugsermächtigung, mit der Talent die erforderliche Vollmacht erhält, die geschuldeten Beträge abzubuchen.

Die Zahlung erfolgt wie folgt:

  • Das Unternehmen zahlt per Lastschrift über einen von Talent eingerichteten externen Zahlungsdienst einen Betrag in Höhe des Gesamtbetrags von (i) der Rechnung über die Vergütung des Kandidaten und (ii) der Rechnung über Talents Kosten;
  • Der Zahlungsdienstleister zieht von der oben genannten Summe automatisch ab (i) den Betrag der vom Unternehmen an Talent geschuldeten Kosten; 
  • Der Zahlungsdienstleister überweist dem Kandidaten (i) den Betrag der dem Unternehmen in Rechnung gestellten Vergütung.

 

Sonderfall: Meinungsverschiedenheiten über die Höhe der Kosten im Rahmen einer Dienstleistungs- oder Subunternehmervereinbarung.

 

Jede Meinungsverschiedenheit zwischen dem Kandidaten und dem Unternehmen über die Höhe der dem Kandidaten geschuldeten Vergütung und/oder die Anzahl der vom Kandidaten geleisteten Arbeitstage, die von ihm in den Stundenzetteln angegeben werden, führt dazu, dass der Kandidat und das Unternehmen das folgende Verfahren einzuhalten haben:

  • innerhalb von drei Werktagen nach dem ersten Auftreten einer Meinungsverschiedenheit senden sich Kandidat und Unternehmen per E-Mail die Gründe für ihre Meinungsverschiedenheiten, sowie alle verfügbaren Beweise für ihre jeweiligen Standpunkte zu;
  • wenn nach Ablauf dieser 3-tägigen Frist keine Einigung erzielt wurde, benennen Kandidat und Unternehmen jeweils einen Vertreter und vereinbaren, über diese Vertreter persönlichen oder telefonischen Kontakt zueinander aufzunehmen, um gemeinsam innerhalb von drei weiteren Arbeitstagen eine gütliche Einigung zu finden;
  • am Ende dieses Zeitraums werden Kandidat und Unternehmen das Ergebnis ihrer gütlichen Einigung an Talent kommunizieren;
  • im Falle von anhaltenden Meinungsverschiedenheiten werden Kandidat und Unternehmen ihre Streitigkeiten direkt untereinander nach dem/den Verfahren ihrer Wahl lösen und Talent innerhalb einer angemessenen Frist über ihr Ergebnis informieren.

Um die finanziellen Folgen einer solchen Meinungsverschiedenheit zu begrenzen, wird hiermit ausdrücklich vereinbart, dass der nichtstreitige Teil der Honorare (derjenige, auf den sich Kandidat und Unternehmen einigen) vom Zahlungsdienstleister eingezogen, sowie die damit verbundenen Kosten von Talent, sobald die Rechnung von Talent für diesen nichtstreitigen Teil vorliegt.

Wenn beispielsweise ein Kandidat behauptet, eine Leistung an 20 Tagen erbracht zu haben, das Unternehmen aber der Ansicht ist, dass nur 17 Tage lang gearbeitet wurde, wird der nichtstreitige Teil der Honorare, der 17 Tagen Arbeit entspricht, sowie die damit verbundenen Kosten von Talent unverzüglich vom Zahlungsdienstleister, gemäß den in diesen AGB festgelegten Bedingungen, eingezogen.

Talent wartet auf das Ergebnis des oben beschriebenen Verfahrens der vergleichsweisen Einigung, bevor eine Rechnung über den strittigen Zeitraum gestellt wird. Für den Fall, dass innerhalb einer angemessenen Frist eine gütliche Einigung zwischen Kandidat und Unternehmen nicht erzielt wird, gilt im Zweifel ein Mindesthonorar pro Tag in Höhe von 800,00 € (netto) als fiktiv mit dem Kandidaten vereinbart, aus welcher Talents Kosten zu berechnen sind.

 

3.3  Streitigkeiten

 

Jeder Widerspruch eines Unternehmens gegen die Abrechnung von Servicekosten muss schriftlich und begründet innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Ausstellung der Rechnung per Einschreiben mit Empfangsbestätigung an Talent geschickt werden. Hilfsweise ist vereinbart, dass eine angemessene Frist zu laufen beginnt. In Ermangelung eines solchen Widerspruchs gilt, dass das Unternehmen die ausgestellte Rechnung akzeptiert.

 

3.4  Zahlungsverzug

 

Talents Rechnungen sind nach Erhalt sofort fällig.

Bei Nichtzahlung innerhalb von dreißig (30) Tagen sind die geschuldeten Beträge automatisch und ohne vorherige Aufforderung mit einem Zinssatz von 9%-Punkten über dem jeweils gültigen Basiszinssatz zu verzinsen.

Jeder am Fälligkeitstag noch nicht gezahlte Betrag führt ferner dazu, dass automatisch eine pauschale Entschädigung in Höhe von 40,00 EUR an Talent zu zahlen ist. Gemäß § 288 BGB ist Talent berechtigt, vom Unternehmen, vorbehaltlich des Nachweises, eine zusätzliche Entschädigung zu verlangen, wenn die angefallenen Beitreibungskosten den Betrag dieser pauschalen Entschädigung übersteigen.

Talent ist in einem solchen Fall berechtigt, den Account des Unternehmens bis zum Ausgleich der geschuldeten Beträge zu sperren. 

 

4. Sonderfälle

 

4.1  Nicht offenbarte Bedingungen des Arbeitsvertrags

 

Wenn das Unternehmen Talent nicht innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach dem ersten der beiden folgenden Daten über die Einstellung eines auf der Website registrierten Bewerbers informiert: 

– Datum der Vertragsunterzeichnung;

– Datum, an dem der Kandidat in das Unternehmen eintritt (Arbeitsvertrag oder Praktikumsvereinbarung) oder Datum des Beginns der vom Kandidaten erbrachten Leistungen (Dienstleistungs- oder Subunternehmervereinbarung),

wird Talent dem Unternehmen Kosten in Höhe von bis zu 20.000,00 EUR in Rechnung stellen, wobei dieser Betrag ab dem Tag, an dem der Kandidat in das Unternehmen eintritt, sofort fällig ist. Die Festlegung der Höhe der Kosten liegt dabei im freien Ermessen von Talent.

Talent ist in einem solchen Fall berechtigt, den Account des Unternehmens zu sperren oder zu löschen.

 

4.2  Nicht offenbarte Bedingungen der Dienstleistungs- oder Subunternehmervereinbarung

 

Wenn das Unternehmen Talent nicht innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach dem ersten der beiden folgenden Daten über die Einstellung eines auf der Website registrierten Kandidaten informiert:

– Datum der Vertragsunterzeichnung;

– Datum, an dem der Kandidat in das Unternehmen eintritt (Arbeitsvertrag oder Praktikumsvereinbarung) oder Datum des Beginns der vom Kandidaten erbrachten Leistungen (Dienstleistungs- oder Subunternehmervereinbarung),

ist das Unternehmen verpflichtet, Talent den Rechnungsbetrag für die Dienstleistungsverträge gemäß Ziffer 3.2.3 auf der Grundlage eines Kandidatenhonorars von 2.000,00 EUR pro Tag zu zahlen. In Ermangelung eines vom Unternehmen übermittelten Nachweises über die Anzahl der vom Bewerber pro Monat geleisteten Arbeitstage, wird als Grundlage die Gesamtzahl der Arbeitstage im Monat verwendet.

Talent ist in einem solchen Fall berechtigt, den Account des Unternehmens zu sperren oder zu löschen.

 

4.3  Der Kandidat ist dem Unternehmen bereits bekannt.

 

Wenn ein Unternehmen nachweisen kann, dass er in den drei Monaten vor dem Datum, an dem das Unternehmen von dem Profil des betreffenden Kandidaten auf der Website Kenntnis erlangt hat, mit dem Kandidaten einen aktiven Prozess (wie nachstehend definiert und unter Ausschluss anderer Definitionen oder Umstände) begonnen hat, wird das Unternehmen von der Zahlung der Kosten von Talent befreit. 

Ein aktiver Prozess besteht aus dem Nachweis des Sachverhalts durch das Unternehmen:

1) dass es den Kandidaten in den drei Monaten vor dem Datum, an dem das Unternehmen von dem Profil des betreffenden Kandidaten auf der Website Kenntnis erlangt hat (oder von ihm angefordert wurde);

2) dass der Kandidat positiv auf die Anfrage des Unternehmens reagiert hat (oder dass das Unternehmen positiv auf die Bewerbung des Kandidaten reagiert hat); 

3) und dass zu dem Zeitpunkt, zu dem das Unternehmen von dem Profil des betreffenden Kandidaten auf der Website Kenntnis erlangte, noch eine Verhandlung zwischen dem Kandidaten und dem Unternehmen im Gange war. 

Wenn eine dieser Bedingungen (1, 2, 3) fehlt oder nicht in den drei Monaten vor dem Datum eingetreten ist, an dem das Unternehmen von dem Profil des betreffenden Kandidaten auf der Website Kenntnis erlangt hat, sind Talents Kosten gemäß den in diesen AGB festgelegten Bedingungen zu zahlen.

Das Unternehmen erkennt hiermit an, dass in jedem anderen Fall, in dem ein Kandidat über die Website eingestellt wird, die Kosten an Talent zu zahlen sind.

 

5. Garantien von Talent

 

Wenn der Kandidat und das Unternehmen einen Arbeitsvertrag abgeschlossen haben, jedoch innerhalb von drei (3) oder sechs (6) Monaten nach dem Einstellungsdatum des Kandidaten nicht mehr vertraglich aneinander gebunden sind, unabhängig davon, ob es sich um die Beendigung einer Probezeit handelte oder nicht, muss das Unternehmen Talent umgehend darüber informieren.

Das Unternehmen hat in einem solchen Fall die folgenden Möglichkeiten: 

– Wenn das Unternehmen sich für die Option Nr. 1 (Zahlung ohne Abzug) entschieden hat: einen Nachlass auf die zukünftige Einstellung eines weiteren Kandidaten. Diese ist 12 Monate ab dem letzten Tag, an dem der ausgeschiedene Kandidat gearbeitet hat, gültig. Die Höhe des Nachlass, entspricht bei drei (3) Monaten 100% und bei sechs (6) Monaten 50% der Summe der für die Einstellung des ausgeschiedenen Kandidaten gezahlten Kosten. Wenn innerhalb dieser 12 Monate keine Einstellung erfolgt, geht der Nachlass verloren und führt unter keinen Umständen zu einer Rückerstattung an das Unternehmen;

– Wenn das Unternehmen die Option Nr. 2 (monatliche Zahlung) gewählt hat: die Einstellung der Lastschriften in dem Monat, der auf den Tag folgt, an dem Talent über den tatsächlichen Austritt des Bewerbers aus dem Unternehmen informiert wird (ohne Erstattung der bereits gezahlten Kosten ).

Beide Fälle, d.h. die Gewährung eines Nachlasses oder die Einstellung von Lastschriften, unterliegen den folgenden Bedingungen:

– Bereitstellung eines Dokuments an Talent, das den Austritt des Kandidaten aus dem Unternehmen bestätigt (Kündigungsschreiben, Abmeldung von der Sozialversicherung);

– Bezahlung aller vom Unternehmen zu zahlenden Kosten in Übereinstimmung mit diesen AGB;

– Information durch das Unternehmen an Talent innerhalb von 14 Tagen nach der Kündigung schriftlich (Einschreiben oder E-Mail) über das Ende des Arbeitsvertrags, wobei sich der Begriff „Kündigung“ auf das Datum der Mitteilung über die Beendigung des Arbeitsvertrags bezieht und nicht auf den letzten Tag, an dem der Kandidat gearbeitet hat;

– Dass der Kandidat mit dem Unternehmen, einer seiner Tochtergesellschaften oder einem anderen konzernverbundenem Unternehmen keine Dienstleistungs- oder Subunternehmervereinbarung, keine Praktikumsvereinbarung oder eine andere Vereinbarung über die Erbringung einer Leistung gegen Entgelt abgeschlossen hat;

– Dass der Grund für die Kündigung ausschließlich auf den Qualifikationen, Eigenschaften oder dem Verhalten des Kandidaten beruht;

– Dass der Kandidat nicht aus wirtschaftlichen Gründen vom Unternehmen entlassen wurde;

– Dass der Kandidat nicht entlassen wurde, weil die interne Strategie des Unternehmens neu ausgerichtet wurde, was neue Anforderungen an die betreffende Stelle rechtfertigt.

Von der Garantie ausgenommen ist die vorzeitige Beendigung eines Praktikumsvertrages.

 

 

TEIL 3 – ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

 


1. Von Nutzern veröffentlichte Inhalte

 

Den Nutzern der Website ist es untersagt, Inhalte zu veröffentlichen, die nicht den geltenden Rechtsvorschriften entsprechen, insbesondere (aber nicht beschränkt auf) die folgenden:

  • alle Inhalte, die illegal, erniedrigend, gewalttätig, bedrohlich, diffamierend, beleidigend, anstößig, obszön, gegen geltende moralische Grundsätze verstoßend, verleumderisch, hasserfüllt, rassistisch, fremdenfeindlich, antisemitisch, sexistisch, belästigend, diskriminierend, das Privatleben, die Menschenwürde, die Achtung personenbezogener Daten, die Vertraulichkeit oder das Briefgeheimnis einer anderen Person verletzend oder die illegale Aktivität fördernd sein können,
  • alle Inhalte, die die geistigen Eigentumsrechte einer anderen Person verletzen;
  • alle Inhalte, die unrichtig oder gefälscht sind, insbesondere in Bezug auf die Identität der Nutzer und ihre schulischen und beruflichen Qualifikationen.

Wenn Talent informiert wird oder der Ansicht ist, dass ein Nutzer der Website oder ein Inhalt gegen geltendes Recht oder diese AGB verstößt, behält sich Talent das Recht vor, das betreffende Profil oder den betreffenden Inhalt ganz oder teilweise zu löschen und/oder das Konto des Nutzers zu sperren oder zu löschen und/oder strittige Inhalte ohne vorherige Ankündigung zu entfernen.

Nutzer sind eingeladen, Talent zu benachrichtigen, wenn sie der Ansicht sind, dass eine Interviewanfrage, ein Profil, eine Nachricht oder ein anderer sichtbarer Inhalt auf der Website offensichtlich rechtswidrig ist oder gegen diese AGB verstößt, indem sie eine Nachricht an die folgende Adresse senden: contact@talent.io.

 

2. Nutzung der Website

 

Die Nutzer sind verpflichtet, die Website zu nutzen, ohne die Website zu schädigen und ohne die angebotenen Funktionen zu überschreiten. Insbesondere verpflichten Sie sich hiermit:

  • Nicht gegen die Anforderungen, Verfahren, Richtlinien oder Vorschriften der von der Website genutzten Dienste Dritter zu verstoßen;
  • Nicht zu kopieren, zu verbreiten und keinen Teil der Website mit irgendwelchen Mitteln weiterzugeben;
  • Keine Medien herunterzuladen, zu veröffentlichen, zu übertragen oder zu verbreiten, die Viren oder andere Computercodes, Dateien oder Programme enthalten, die darauf abzielen, das ordnungsgemäße Funktionieren von Software, Material oder anderen Geräten im Zusammenhang mit der Telekommunikation zu unterbrechen, zu behindern oder einzuschränken;
  • Keine Beeinträchtigung des Betriebs der Website oder ihrer Server herbeizuführen;
  • Nicht ihre Benutzerrechte zu überschreiten, z.B. durch den Versuch, Tools zu verwenden, auf die Sie keinen Zugriff haben, oder durch Löschen, Hinzufügen oder Ändern von Inhalten auf der Website;
  • Die Identität eines Kandidaten, Unternehmens oder einer anderen Person, die mit Talent verbunden ist, nachzuahmen oder zu kopieren;
  • Ihr Konto nicht an Dritte zu verkaufen oder zu übertragen;
  • Ihr Passwort nicht an Dritte weiterzugeben;
  • Keine Praktiken anzuwenden, die Spam ähneln könnten oder nicht fair wären, wie z.B. die Förderung einer Website durch falsche Links oder die Förderung ihrer eigenen Website oder ihres eigenen Unternehmens durch die Veröffentlichung von Werbung in ihrem Profil.

 

3. Sperrung des Accounts – Kündigung

 

3.1  Rechte von Talent

 

Talent behält sich das Recht vor, im Falle einer Nichtzahlung einer der von Talent erstellten Rechnungen durch das Unternehmen den Zugang zum Account oder zum Service bis zur vollständigen Zahlung der geschuldeten Beträge auszusetzen oder zu löschen.

Talent behält sich das Recht vor, im Falle eines Verstoßes eines Nutzers gegen eine seiner in diesen AGB genannten Verpflichtungen seinen Account und die Möglichkeit, den Service zu nutzen, jederzeit automatisch und ohne gerichtliche Klärung auszusetzen oder zu löschen, nachdem an den Nutzer eine Aufforderung per E-Mail oder Post gesandt wurde, auf die innerhalb von acht (8) Kalendertagen nach Erhalt keine Antwort erfolgt ist.

 

3.2  Rechte der Nutzer

 

Wenn Nutzer die Website und Talents Service nicht mehr nutzen möchten, können sie jederzeit die Löschung ihres Accounts verlangen.

 

3.3  Rechtsfolgen der Kündigung

 

Die Kündigung führt zur sofortigen Löschung aller Inhalte, die ein Nutzer an Talent übermittelt hat, soweit Talent die Inhalte nicht noch zur Vertragsabwicklung auch mit dem jeweiligen Unternehmen benötigt, ohne dass dies die Grundlage für einen Anspruch des Nutzers bildet.

Ungeachtet einer solchen Kündigung gelten die Bestimmungen dieser AGB in Bezug auf den Zeitraum vor der Kündigung weiterhin.

 

4. Pflichten von Talent

 

4.1  Richtigkeit der von den Nutzern zur Verfügung gestellten Informationen

 

Obwohl Talent die von den Nutzern veröffentlichten Inhalte gründlich überprüft und sich das Recht vorbehält, Konten, die mit einem Profil verbunden sind, das ungenaue Informationen enthält, ohne Vorankündigung zu überprüfen, zu ändern, auszusetzen oder zu löschen, garantiert Talent nicht die Richtigkeit dieser Inhalte und Informationen.

Insbesondere garantiert Talent unter keinen Umständen, dass es eine Untersuchung der von den Bewerbern beanspruchten Erfahrungen oder der bereitgestellten Informationen und Inhalte durchführt.

Talent kann nicht auf der Grundlage von Informationen und Inhalten haftbar gemacht werden, die sich als falsch oder rechtswidrig erweisen können.

Es obliegt daher allein den Unternehmen, wenn sie dies wünschen, eine Untersuchung durchzuführen oder alle angemessenen Anstrengungen zu unternehmen, um die Eigenschaften, Erfahrungen und Referenzen der Kandidaten zu überprüfen.  

 

4.2  Nutzung von Dienstleistungen Dritter

 

Die Website ermöglicht die Veröffentlichung und Darstellung von Inhalten aus Diensten Dritter. Talent trägt keine Verantwortung gegenüber den Nutzern oder Dritten für solche Inhalte.

 

4.3  Keine Garantie von Talent

 

Talent steht nicht für den Abschluss von Vereinbarungen zwischen Kandidaten und Unternehmen ein.

Jeder Austausch und jede Zusage zum Abschluss einer Vereinbarung, die zwischen einem Unternehmen und einem Kandidaten unterzeichnet werden kann, liegt in der alleinigen Verantwortung dieser Parteien und schließt die von Talent aus. 

Generell kann Talent nicht für direkte oder indirekte Schäden haftbar gemacht werden, die sich aus der Kommunikation, Interaktion, Beziehung, Vereinbarung oder Streitigkeit zwischen Kandidat und Unternehmen ergeben. Insbesondere kann Talent nicht haftbar gemacht werden, wenn das Unternehmen oder der Kandidat die Vereinbarung nicht erfüllt, schlecht erfüllt oder beendet, unabhängig davon, ob Talent im Rahmen der Vereinbarung Kosten erhält oder nicht.  

In Fällen, in denen die zwischen dem Bewerber und dem Unternehmen abgeschlossene Vereinbarung eine Dienstleistungs- oder Subunternehmervereinbarung oder eine Vereinbarung ist, die die Erfüllung einer Aufgabe gegen Zahlung einer Vergütung regeln soll, die kein Arbeitsvertrag ist, trägt der Kandidat die alleinige Verantwortung für jeden Schaden, den er dem Unternehmen im Rahmen der Erfüllung seiner Aufgabe zufügen kann. Gegebenenfalls kann das Unternehmen den Kandidaten auffordern, einen Vertrag mit einer als zahlungsfähig bekannten Versicherungsgesellschaft abzuschließen, um alle Schäden zu decken, die er im Rahmen der Erfüllung seiner Tätigkeiten verursachen könnte.  

 

4.4  Verfügbarkeit des Services

 

Talent behält sich das Recht vor, aus welchem Grund auch immer, insbesondere unter Berücksichtigung von technischen und/oder computer- und/oder telekommunikations- und/oder wartungstechnischen Schwierigkeiten und/oder Einschränkungen sowie Fällen höherer Gewalt, jederzeit und gegebenenfalls ohne Vorankündigung den Zugang zur Website zu unterbrechen, die Funktionen der Nutzung der Website zu beenden oder zu ändern, wobei es nicht möglich ist, Talent für die Folgen solcher Unterbrechungen oder Änderungen verantwortlich zu machen.

Generell behält sich Talent das Recht vor, Änderungen jeglicher Art an den Inhalten der Website vorzunehmen.

 

4.5  Höhere Gewalt

 

Talent wird von jeglicher Haftung befreit, wenn die Nichterfüllung einer oder aller seiner in diesen Nutzungsbedingungen genannten Verpflichtungen auf einen Fall höherer Gewalt zurückzuführen ist.

Für die Zwecke dieser Nutzungsbedingungen ist höhere Gewalt definiert als ein unvorhersehbares und/oder unvermeidbares Ereignis, das außerhalb der Kontrolle von Talent liegt (wie z. B. ein Versagen des Hosting-Providers).

Wird die Erbringung des Dienstes in Übereinstimmung mit diesen AGB oder einer der Verpflichtungen von Talent aus diesen Nutzungsbedingungen durch höhere Gewalt verhindert, eingeschränkt oder gestört, wird Talent von der Erfüllung der betreffenden vertraglichen Verpflichtungen befreit.

 

5. Geistiges Eigentum

 

Die Unternehmensmarke Talent, alle anderen Marken, ob bildlich oder nicht, Illustrationen, Bilder, Texte, Kommentare und Logos auf der Website, unabhängig davon, ob sie registriert sind oder nicht, die allgemeine Struktur der Website sowie Softwaretexte, Standbilder oder bewegte Bilder, Know-how, Designs, Illustrationen, Datenbanken und alle anderen Elemente der Website sind und bleiben ausschließliches Eigentum von Talent.

Gleiches gilt für alle Urheberrechte, Designs, Modelle und Patente, die Eigentum von Talent sind. Jegliche Vervielfältigung im Ganzen oder in Teilen, Änderung, Entfernung oder Verwendung, aus welchem Grund auch immer und auf welchen Medien auch immer, ist ohne die ausdrückliche vorherige Zustimmung von Talent verboten.

 

6. Hyperlinks

 

Auf der Website können Hyperlinks zu anderen Internetseiten oder Diensten von Drittanbietern verfügbar sein. Talent hat keine Kontrolle über diese Internetseiten oder deren Inhalt. Die Veröffentlichung von Links zu solchen anderen Internetseiten bedeutet unter keinen Umständen, dass Talent diese Seiten oder die von ihnen angebotenen Inhalte, Produkte oder Dienstleistungen genehmigt.

 

7. Personenbezogene Daten

 

Mit der Durchführung der Registrierung stimmt der Nutzer der Speicherung, Verarbeitung und Nutzung der bei dieser Gelegenheit erhobenen Daten durch Talent zu. Die Informationen über den Nutzer sind für die Verwendung durch Talent bestimmt.

Diese Daten sind ausschließlich für die Verwaltung der Registrierung des Nutzers und der Geschäftsbeziehungen zwischen dem Nutzer und Talent bestimmt. Keine dieser Informationen wird jemals an einen Dritten weitergegeben. Die personenbezogenen Daten werden in Übereinstimmung mit der Datenschutzerklärung unter der Adresse https://www.talent.io/privacy verarbeitet.

 

8. Referenzen

 

Sofern nicht anders vereinbart, kann Talent den Namen eines auf der Website registrierten Unternehmens in einem Dokument, sei es in elektronischer oder anderer Form, als Referenz angeben.

 

9. Subunternehmer

 

Talent behält sich das Recht vor, die ihr im Rahmen dieses Vertrages vereinbarten Leistungen ganz oder teilweise an Dritte unterzubeauftragen.

 

10. Übertragung

 

Dem Nutzer ist es untersagt, die Rechte und Pflichten, die ihm aufgrund dieses Vertrages zustehen, ganz oder teilweise ohne oder gegen Entgelt zu übertragen.

 

11. Sonstiges

 

Es wird darauf hingewiesen, dass die AGB von Talent jederzeit geändert werden können. Die Nutzer werden daher gebeten, die AGB regelmäßig für sich zu prüfen.

Wenn wichtige oder wesentliche Änderungen an den AGB für den Talent-Service vorgenommen werden, wird die Seite mit den AGB auf der Website aktualisiert. Wenn Sie auf der Website registriert sind, werden wir Sie auch per E-Mail über Änderungen informieren. Jede Änderung der AGB tritt in Bezug auf neue Nutzer der Website sofort in Kraft und tritt vierzehn (14) Tage nach Veröffentlichung der neuen AGB für bestehende Nutzer in Kraft. Wenn Sie die neuen AGB ablehnen, nachdem Sie über eine Änderung informiert wurden, müssen Sie die Nutzung der Website einstellen. Andernfalls gilt Ihre weitere Nutzung der Website als Zustimmung zu diesen Änderungen.   

Diese AGB ersetzen die früheren Versionen der AGB von Talent.

Falls einzelne Bestimmungen des Vertrages oder dieser Bedingungen unwirksam sein sollten oder der Vertrag Lücken enthält, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige wirksame Bestimmung, welche dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung entspricht. Im Fall von Lücken gilt diejenige Bestimmung, die dem entspricht, was nach Sinn und Zweck dieser AGB vernünftigerweise geregelt worden wäre, hätte man die Angelegenheit von vornherein bedacht.

Die Tatsache, dass Talent sich zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht auf eine der Klauseln dieser Nutzungsbedingungen beruft und/oder dass der Nutzer eine seiner Verpflichtungen aus diesen Nutzungsbedingungen nicht erfüllt, kann nicht als Verzicht von Talent auf das Recht ausgelegt werden, sich später auf eine dieser Klauseln oder vertraglichen Verpflichtungen zu berufen.

Dementsprechend können keine anderen Regelungen Vorrang vor diesen Nutzungsbedingungen haben, es sei denn, Talent hat dies ausdrücklich schriftlich vereinbart. Jede gegenteilige Bestimmung, die von einem Nutzer erhoben wird, ist daher ohne ausdrückliche Zustimmung nicht durchsetzbar gegen Talent, unabhängig davon, wann sie ihm zur Kenntnis gebracht wurde.

 

12. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

 

Diese AGB unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Alle Streitigkeiten über das Bestehen der AGB, ihre Gültigkeit, Auslegung oder Beendigung unterliegen der ausschließlichen Zuständigkeit der Berliner Gerichte.

 

Berlin, 13. May 2020